FC Schmitten
"Zäme"

Die Gründung des FC Schmitten

Am 27. Juni 1963 trat eine Gruppe fussballbegeisterter Männer im Hotel zum Weissen Kreuz zur Gründungsversammlung zusammen, genehmigte die Statuten, bestimmte die ersten Vereinsorgane und setzte den Jahresbeitrag fest. Dieser Gründung waren intensive Vorarbeiten vorausgegangen. Insgesamt 27 Schmitter Fussballer spielten damals bereits in 8 verschiedenen auswärtigen Fussballklubs und mussten transferiert werden. Die Suche nach einem geeigneten Spielfeld bildete eines der schwierigsten Probleme. Das Fussballspiel war vielerorts noch verpönt und galt nicht unbedingt als seriöse etablierte Sportart. Die Gründer pflegten daher von Anfang an einen engen Kontakt mit den Gemeinde-, Pfarrei- und Schulbehörden, um rechtzeitig falsche Vorurteile abzubauen. Hauptinitiant für die Gründung des heutigen Klubs im Jahre 1963 war Hubert Zosso, der auch während vielen Jahren als treibende Kraft dem Vorstand angehörte. Als Clubfarben wurden die Farben Weiss - Rot - Blau bestimmt. In jüngster Zeit, als das derzeitige Wappen entstand wurden als Hintergrund die Farben gelb und schwarz verwendet. 

Vom Gelände des Losinger-Depots bis zum Gwatt

Am 22. Juni 1979 wird das Sportzentrum Gwatt offiziell eingeweiht, welches immer noch die Heimstätte des FC Schmitten ist. Vorher wurden die Spiele und Trainings zuerst auf dem Gelände des Losinger Depots, später auch auf dem Sportplatz der SIKA AG in Düdingen ausgetragen.